Über uns

Das Schlesische Musikfest – das älteste Musikfestival in Europa – findet seit 2022 wieder statt!  Seit 1830 verbindet das internationale Musikfest Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber sowie Künstlerinnen und Künstler über Grenzen hinweg. Das heutige binationale Event bezieht lokale Kulturschaffende von beiden Seiten der Neiße ein und erinnert somit an seine Anfänge, an das Vermächtnis des Gründers Bolko von Hochberg. 

Im Jahr 2022 wurde die Schlesische Musikfeste gGmbH gegründet. Sie ging aus dem einstigen Initiativkreis zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste hervor. Seit dem tragen vier Gesellschafter die Schlesische Musikfeste gGmbH, vier Initiatoren der ersten Stunde aus dem einstigen Initiativkreis zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste:  

Waltraud Simon
Prof. Dr. Wilhelm Ahrens
Prof. Matthias Eisenberg
Landsmannschaft Schlesien

Zuvor setzte sich seit 2019 der Initiativkreis zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste dafür ein, die Schlesischen Musikfeste neu zu beleben und wieder dauerhaft in Görlitz und Schlesien zu etablieren. Hierzu gehörten  Einrichtungen der Musik- und Kulturpflege sowie einige Einzelpersonen: Es waren das Kuratorium Schlesische Lausitz e.V., der Arbeitskreis Schlesische Musik e.V. sowie das Institut für Deutsche Musik im Osten e.V., die Erika-Simon-Stiftung, der Förderverein Stadthalle Görlitz e.V., die Internationale Beethoven-Gesellschaft e.V. und der Landsmannschaft Schlesien sowie als Einzelpersonen  der Organist Prof. Matthias Eisenberg, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stadthallenstiftung in Görlitz ist, und der Musiker Andreas Wenske als Koordinator des Initiativkreises. Schirmherr des Initiativkreises war der berühmte Pianist und Dirigent Prof. Christoph Eschenbach. Der Deutsche Musikrat unterstützte damals die Bemühungen des Kreises zur Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste.